Programm

 

Vom Weltuntergang zum Aufruf zur allgemeinen

Theaterbesuchspflicht

Gleis 4 plus Lisa Kraus treffen auf Karl Valentin

Karl Valentin, der knarzige Bayer, bezeichnete sich selbst als Komiker, Volkssänger und Humorist. Geboren am 4. Juni 1882, gestorben am 9. Februar 1948 an einem Rosenmontag in München. Er beeinflusste mit seinem dialektischen Humor zahlreiche nachfolgende Künstler, darunter u.a. Bertolt Brecht, Samuel Beckett, Loriot und Gerhard Polt.
 
Der Humor seiner Sketche und Stücke beruhte insbesondere auf seiner Sprachkunst und seinem „Sprach­Anarchismus“; 1924 lobte ihn der Kritiker Alfred Kerr als Wortzerklauberer.
Aus seinen Valentinaden werden Monologe zu Gehör gebracht. Monologe, die im Gegensatz zu den Sketchen und Theaterstücken alle in hochdeutscher Sprache geschrieben sind. Da die Sprecherin nicht aus Bayern kommt, die Texte aber so genial, eben verknarzt sind, wird sie sie trotzdem ­eben hochdeutsch­ zu Gehör bringen.
 
Erwarten Sie demzufolge keinen bayerischen Abend im herkömmlichen Stil. Die Monologe korrespondieren hervorragend mit ausgewählten Musikstücken von Claude Debussy, Kurt Weill, A. Khachaturian, Valentin Hude u.a.
 
Sprecherin: Lisa Kraus, Theater Tangere Ludwigsburg
 
Musik: Gleis 4 Saxophonquartett
 
Dorothea Tübinger, Sopran­ und Altsaxophon
Iris Gojowczyk, Altsaxophon
Andrea Riedel, Tenorsaxophon
Christina Schoch, Baritonsaxophon

 

 

"Vergesset nicht Freunde, wir reisen gemeinsam"

Das Saxophonquartett Gleis 4 und die Sprecherin Lisa Kraus reisen "knallvergnügt" und mit dem Hunger nach Leben durch ihr gemeinsames Programm.

Im Gepäck harren heitere, ernste, nachdenklich stimmende Texte bekannter und unbekannter Dichterinnen und Dichter wie Rose Ausländer, Ulla Hahn, Mascha Kaleko, Marie Luise Kaschnitz, Pablo Neruda, Joachim Ringelnatz und nicht zuletzt von der Sprecherin Lisa Kraus  darauf, ausgepackt und geteilt zu werden.

Es ist ein Programm, das durch die Begegnung von Musik (Klassik, Tango, Jazz ) und Text auf sehr lebendige Weise inspiriert.

"Vergesset nicht Freunde, wir reisen gemeinsam" ist eine Einladung, sich dieser Tatsache in unterhaltsamer Atmosphäre zu erinnern.

 

Besetzung: 

Saxophonquartett Gleis 4 aus Tübingen
Dorothea Tübinger - Sopran und Alt
Iris Gojowczyk - Alt
Andrea Riedel - Tenor
Christina Schoch – Bariton

Sprecherin:
Lisa Kraus, Theater Tangere Ludwigsburg